Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 158 mal aufgerufen
 Pferdeflüsterer
Sina Offline




Beiträge: 825

20.07.2008 13:43
Ralifa 1. Bericht Zitat · antworten

Da das Training mit Summer nun abgeschlossen war, bekam ich ein neues Pferd zugeteilt: Die schöne Araberstute Ralifa.
Mayleen hatte mir erklärt, dass Ralifa panische Angst vor Hidnernissen hatte, da sie bei einem Springunfall starke Verletzungen davongetragen hatte. Die Verletztungen waren wieder verheilt, aber seit dem Unfall bekam man die Stute nicht mehr in die Nähe eines Springplatzes.
Am ersten Tag, wollte ich sie ein bisschen kennenlernen und mich mit ihr vertraut machen, also würden wir heute noch nicht mit dem eigentlichen Traning beginnen. Ralifa schaute mich neugierig an, als ich vor ihre Box trat und ich hielt ihr meine Hand hin. Sie beschnupperte sie, und stupste mich dann auffordernd an. Ausnahmsweise bekam sie vor der Arbeit ein Leckerlie, damit ich mich etwas bei ihr einschleimen konnte ( ) und ihr Vertrauen gewann. Während sie genüsslich kaute, holte ich Halfter, Strick und Putzkasten und führte Ralifa dann auf den Putzplatz. Sie war sehr brav, und genoss die Aufmerksamkeit, die sie bekam. Als sie blitzeblank war, brachte ich das Putzzeug weg, und zurück bei Ralifa band ich sie ab und ging mit ihr Richtung Felder. Ab und zu ließ ich sie etwas grasen, streichelte sie am Hals oder hielt mit ihr an, wenn wir an Pferdekoppeln vorbeikam und sie neugierig zu den anderen Pferden schaute. Der Spaziergang dauerte etwa zwei Stunden, und ich hatte das Gefühl, Ralifa und ich würden während der Arbeit ein gutes Team sein. Um das Ausmaß ihrer Angst vor Hidnernissen zu testen, ging ich auf dem Rückweg zum Stall am Springplatz vorbei, wo einige Hindernisse aufgebaut waren und zwei Reiter mit ihren Pferden trainierten. Ich hatte gar keine Chance mich mit Ralifa dem Platz zu nähern, da sie mich mit ängstlichem Gesichtsausdruck in Richtung Stall zerrte. Als wir uns etwa 20 meter vom Platz entfernt hatten, brachte ich sie zum stehen und beruhigte sie. Sie schnaubte einmal, kräftig, schüttelte ihre Mähne und schaute mich fröhlich an, als ob nicht gewesen wäre. "Na da haben wir ja noch viel Arbeit vor uns", sagte ich und musste grinsen. Ralifa war echt eine Süße, und ich hatte das Gefühl die Arbeit mit ihr würde zwar anstrengend aber auch sehr schön werden. Bevor ich sie auf die Weide brachte, putzte ich sie nochmal ein bisschen und sie bekam noch einen riesengroßen, saftigen Apfel. Auf der Koppel verabschiedete ich mich von ihr und schickte sie mit einem kleinen Klaps zu den anderen Pferden.

_______________________________


Mayleen Offline




Beiträge: 2.396

20.07.2008 22:25
#2 RE: Ralifa 1. Bericht Zitat · antworten

gut =) 5 punkte und dein geld

----------------------------------

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen